Kritik an geplanter SRG-Gebühr für alle

Der Schweizer Wirschaftsdachvervband enonomiesuisse und die SVP wehren sich gegen eine SRG-Gebühr für alle Haushalte. Man soll sich weiterhin von der Abgabe der Gebühr befreien können, wenn man bewusst auf Radio- TV Programme verzichtet, heisst es bei economiesuisse und SVP. Filippo Leutenegger, Präsident der Aktion Medienfreiheit überlegt sich das Volk über die künftige SRG-Gebühr abstimmen zu lassen.


Bundesrätin Doris Leuthard will, dass sämtliche Schweizer Haushalte Radio- und Fernseh-Empfangsgebühren bezahlen müssen. Der Schweizer Gewerkschaftsbund und die SP begrüssen diese unabhängige Abgabe. Nächstes Jahr wird das Parlament über die SRG-Gebühr abstimmen.

Audiofiles

  1. SRG Gebühren für alle?. Audio: Roman Gibel

Kommentieren

comments powered by Disqus