Initiative "Sicheres Wohnen im Alter" umstritten

Die Annahme der Initiative "Sicheres Wohnen im Alter" führe zu Steuerausfällen in der Höhe von 750 Millionen Franken pro Jahr. Dies sagt ein überparteiliches Komitee bestehend aus Links- und Mitte-Politikern. Laut Komitee benachteiligt die Initiative die Mieter in der Schweiz. Über die Initiative "Sicheres Wohnen im Alter" wird am 23. September abgestimmt. Die Initiative will den Eigenmietwert für Rentner abschaffen. Damit sollen Eigenheimbesitzer motiviert werden, ihre Hypothekarschulden zurückzuzahlen. Für die Initiative ist die SVP und einzelne Vertreter von FDP und CVP. Gegen die Initiative sind SP, Grüne und Teile von BDP und der CVP.

Kommentieren

comments powered by Disqus