1 Prozent mehr Lohn für Maler, Gipser und Schreiner

1 Prozent mehr Lohn hat die Gewerkschaft Unia für Maler, Gipser und Schreiner gefordert. Zudem soll der Mindestlohn um 100 Franken angehoben werden, teilte die Unia an einer Medienkonferenz mit. Weiter setzt sich die Gewerkschaft auch für den Schutz vor Lohndumping ein. Sub-Unternehmen sollen ebenfalls an die Schweizer Lohnbedingungen gebunden sein. Finanziell seien die Lohnforderungen nicht ambitioniert, begründete die Gewerkschaft. Die Auftragsbücher im Ausbaugewerbe seien randvoll. Gleichzeitig verdienten die Arbeitnehmenden in der Branche aber detutlich weniger als Maurer, Vorarbeiter und Poliere.

Kommentieren

comments powered by Disqus