Angeblich positive Proben von Armstrong

Die amerikanische Anti-Doping-Agentur besitzt angeblich positive Dopingproben von Lance Armstrong. Das berichtet der französische TV-Sender „France 2“. Die Proben stammen demnach aus den ersten Profi-Jahren von Armstrong. Die US-Anti-Doping-Agentur wolle die positiven Proben in zwei Wochen an den Radsport-Verband UCI weiterleiten. Armstrong verweigerte einen Kommentar. Der 40jährige bestreitet weiter die Einnahme verbotener Mittel.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.