US-Demokraten wollen mehr Steuern für Reiche

Die US-Demokraten haben an ihrem Parteitag im US-Bundesstaat North Carolina die Pläne von Präsident Obama unterstützt, dass die Reichen mehr Steuern bezahlen sollen. Bürger mit einem Einkommen von mehr als 250'000 Dollar sollen künftig kräftiger zur Kasse gebeten werden. Betroffen davon sind zwei Prozent der Bevölkerung. Auch stimmten die Delegierten der gesetzlichen Gleichbehandlung homosexueller Paare zu. Das Demokraten-Programm bekräftige auch das Recht der Frauen, selbst über eine Abtreibung zu entscheiden.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.