Griechenland vorläufig ohne Richter

Ab heute finden in Griechenland vorläufig keine Gerichtsprozesse mehr statt. Grund dafür ist ein Streik von Richtern und Staatsanwälten, welcher voraussichtlich mindestens eine Woche andauert, teilte die griechische Richtergewerkschaft mit. Die Richter und Staatsanwälte protestieren damit gegen massive Lohnkürzungen von bis zu 50%. Die Regierung in Athen bereitet derzeit nach zahlreichen Sparrunden der vergangenen Jahre ein weiteres Sparpaket mit Streichungen im Umfang von 11.5 Milliarden Euro vor.

Kommentieren

comments powered by Disqus