Nein zu höheren Subventionen fürs Verkehrshaus

<p>Filmtheater beim Verkehrshaus Luzern: Das eidgenössische Parlament ist gegen höhere Subventionen.</p>

Das Verkehrshaus der Schweiz in Luzern erhält vom Bund nicht mehr Geld. Der Nationalrat hat eine entsprechende Standesinitiative des Kantons Luzern abgelehnt. Das meistbesuchte Museum der Schweiz brauche keine höheren Bundesbeiträge, so die Mehrheit im Nationalrat.

Der Kanton Luzern hatte verlangt, dass die Bundeshilfe für das Verkehrshaus von jährlich 2,9 Millionen Franken bis 2015 vertraglich zugesichert wird. Ausserdem sollte der Bund versprechen, dass er Investitionsbeiträge an das Verkehrshaus auch in Zukunft leistet und dass die Betriebsbeiträge für die Museen und Sammlungen von nationalem Interesse ab 2014 nicht reduziert werden.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.