UNO-Generalversammlung im Zeichen der Gewalt in Syrien

In New York beginnt heute die 67. Generalversammlung der UNO. Im Zentrum stehen dabei die Konflikte im Nahen Osten; die Gewalt in Syrien etwa entzweit die Vereinten Nationen seit Monaten. Auch die beiden Schweizer Bundesräte Eveline Widmer-Schlumpf sowie Didier Burkhalter nehmen an der Versammlung teil. Die Schweiz will die UNO auffordern, die Situation in Syrien an den Internationalen Strafgerichtshof zu verweisen. Ein weiteres Anliegen der Schweiz sind Reformen der UNO, so soll etwa der Sicherheitsrat demokratischer ausgestaltet werden.

Kommentieren

comments powered by Disqus