Stadtregierung besorgt über Situation vor KKL

Die Luzerner Stadtregierung ist besorgt über die aktuellen Ereignisse auf dem Europaplatz vor dem KKL Luzern. In den letzten zehn Tagen kam es dort zu zwei Auseinandersetzungen mit insgesamt drei Verletzten. Man nehme die Situation sehr ernst, sagt die städtische Baudirektorin Manuela Jost auf Anfrage von Radio Pilatus. Gemäss Jost würde die Luzerner Stadtregierung das Polizeiaufgebot rund um den Bahnhof Luzern gerne weiter erhöhen. Dies liege jedoch in der Kompetenz des Kantons.

Audiofiles

  1. Stadtregierung besorgt über Situation vor KKL. Audio: Tommy Durrer

Kommentieren

comments powered by Disqus