Die Cervelat bekommt ihre Haut zurück

Der Bund hat das Importverbot von Rinderdärmen aus Brasilien afgehoben. Damit ist die Cervelat-Krise von 2008 endgültig beendet.

Der Grund für die Aufhebung liegt in der Herabstufung des BSE-Risikos für das südamerikanische Land, sagte der Direktor des Fleischfachverbands.

Die begehrten Wursthüllen aus Brasilien können damit wieder verwendet werden. Die EU hatte vor 6 Jahren wegen BSE-Gefahr ein Importverbot für Rinderdärme aus Brasilien verhängt. Die Schweiz schloss sich im Rahmen der bilateralen Verträge dem Verbot dann an. In der Schweiz werden pro Jahr rund 160 Millionen Cervelats verspiessen.

Kommentieren

comments powered by Disqus