AUNS fordert Berücksichtigung nachgereichter Unterschriften

Die Aktion für eine unabhängige und neutrale Schweiz AUNS fordert die Berücksichtigung von nachgereichten Unterschriften bei ihren Referendums-Eingaben. Die AUNS hatte zusammen mit der JUSO Referenden gegen die Steuerabkommen mit Deutschland, Grossbritannien und Österreich eingereicht. Die Bundeskanzlei teilte aber mit, dass nicht genügend Unterschriften eingereicht worden waren. Mit den nachgereichten Unterschriften würden die Referenden gegen die Steuerabkommen mit Deutschland und Grossbritannien zustande kommen.

Kommentieren

comments powered by Disqus