Wakeboard-Anlage darf nicht gebaut werden

Die geplante Wakeboard-Anlage auf einem künstlichen See in Ruswil kann nicht gebaut werden. Die Luzerner Regierung habe das Projekt nicht bewilligt, wie die Initianten in einer Mitteilung schreiben. Für die Wakeboard-Anlage bestehe kein erhebliches öffentliches Interesse, begründe die Regierung ihren Negativ-Entscheid. Die Initianten des Wakeparks Ruswil zeigen sich enttäuscht. Gemäss ihren Berechnungen hätte die Wakeboard-Anlage jährlich rund 20‘000 Besucher nach Ruswil gebracht.

Kommentieren

comments powered by Disqus