Streitigkeiten um Flugplatz-Nutzung in Buochs

Die Streitigkeiten um die künftige Nutzung des Flugplatzes Buochs gehen weiter. Die Nidwaldner Regierung will dem Verkauf der Flughafenflächen von der armasuisse an die Korporation nur zustimmen, wenn der Flugplatz weiterhin für die zivile Fliegerei genutzt werden kann. Der aktuelle Vorschlag der Korperationen von Buochs, Stans und Ennetbürgen sei für die Nidwaldner Regierung nicht akzeptierbar. Bis Ende Jahr müssen sich die Regierung und die Korporationen einigen. Andernfalls wird der Bund über die Nutzung des Flugplatzareals entscheiden.

Kommentieren

comments powered by Disqus