Neuartige Zeckenerkrankung entdeckt

Mikrobiologen der Universität Zürich haben eine neue Erkrankung nachgewiesen, die durch Zecken übertragen wird. Nach einem entsprechenden Zeckenstich leidet man unter hohem Fieber und Unwohlsein. In der Schweiz waren bisher vornehmlich zwei durch Zecken übertragbare Krankheiten bekannt, nämlich Borreliose und Hirnhaut-Entzündung. Doch vor zwei Jahren tauchten weltweit erstmals Patienten auf, die nach Zeckenbissen an hohem Fieber von bis zu 40 Grad, Gewichtsverlust und Unwohlsein litten. Es konnte lang kein Auslöser entdeckt werden. Nun wurden die Erreger von einem Team der Uni Zürich gefunden. Der Grossraum Zürich sei ein Risikogebiet, wie die Uni Zürich mitteilte.

Kommentieren

comments powered by Disqus