Nicht weniger amerikanische Touristen wegen Sandy

Die Schweizer Tourismusbranche rechnet nicht mit massiven Einbrüchen wegen des Sandy-Hurrikans im Nordosten der USA. Wer seinen Flug wegen des Sturms verpasst hat, würde diesen nachholen, sagt Alex Herrmann, Marktleiter Nordamerika für Schweiz Tourismus. Die Flughäfen in New York sind allesamt wieder offen. Zurzeit stellt sich für die Bewohner und Touristen mehr die Frage, wie sie zu den Flughäfen gelangen können.

Kommentieren

comments powered by Disqus