Kinotipp: Argo

Auf dem Höhepunkt der iranischen Revolution stürmt am 4. November 1979 der aufgebrachte Mob die US-Botschaft. Mitten im Chaos gelingt es sechs Amerikanern, sich in die nahegelegene Residenz des kanadischen Botschafters zu retten. Aber es ist nur eine Frage der Zeit, bis ihr Verbleib bekannt wird. Um die Flüchtlinge ausser Landes zu bringen, entwirft der CIA-Agent Tony Mendez einen riskanten Plan: Er hat vor, Dreharbeiten für den fiktiven Film „Argo“ zu simulieren, die sechs Landsleute als Mitglieder des Filmteams zu tarnen und sie auf diese Weise an den iranischen Ordnungskräften vorbei zu schmuggeln. Mit einer falschen Filmcrew macht er sich auf die gefährliche Reise. Ein derart unglaublicher Plan, dass er – eigentlich –nur im Kino funktionieren kann.

Audiofiles

  1. Kinotipp: Argo. Audio: Boris Macek

Kommentieren

comments powered by Disqus