SBB wird wegen neuem Reglement kritisiert

Die Bundesratsparteien protestieren gegen ein neues SBB-Reglement. In einem Brief kritisieren die Parteien die hohen Abgaben für politische Aktionen an SBB-Bahnhöfen. Die SBB will ab dem kommenden Jahr bis zu 1000 Franken pro Aktion, von den Parteien verlangen. Bereits im Juli entschied das Bundesgericht, dass das SBB-Reglement zu hart sei. Die Parteien bemängeln nun, dass die SBB das Bundesurteil missachten würden.

Kommentieren

comments powered by Disqus