Troika-Bericht zu Griechenland liegt vor

Griechenland kann darauf hoffen, dass es bald eine weitere Tranche von Hilfsgeldern in der Höhe von 31 Milliarden Euro erhält. In der Nacht wurde der seit langem erwartete Bericht zur Haushalts- und Schuldenlage Griechenlands vorgelegt. Der Bericht der sogenannten „Griechenland-Troika“ sei im Grundton positiv, sagte Eurogruppenchef Jean-Claude Juncker in Brüssel. Nun müsse er noch detailliert geprüft werden. Griechenland braucht dringend weitere Milliarden. Ohne frisches Geld wären die Griechen bald pleite.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.