Keine Wohungsräumungen mehr bei Härtefällen

Die spanischen Banken wollen in extremen Härtefällen darauf verzichten, Wohungen zwangsweise zu räumen.

Darauf haben sich die spanischen Banken geeinigt, teilte deren Verband mit. Hintergrund ist der Selbstmord einer Wohnungsbesitzerin. Sie hatte sich am vergangenen Freitag kurz vor der Zwangsräumung ihrer Wohung in den Tod gestürzt. Daraufhin kam es in mehreren Städten zu grossen Protesten gegen Zwangsräumungen. In Spanien haben in den letzten Jahren fast 400‘000 Menschen ihre Wohnungen aufgeben müssen, weil sie die Kreditzinsen nicht mehr zahlen konnten.

Kommentieren

comments powered by Disqus