150 Kubikmeter Geröll donnerte ins Tal

<p>Felssturz bei Gurtnellen im Juni.</p>

Die Bahnstrecke am Gotthard ist erneut gesperrt. Wie bereits im Juni hat es bei Gurtnellen einen Steinschlag gegeben. Gestern Abend sind rund 150 Kubikmeter Geröll ins Tal gedonnert. Dies entspricht etwa dem Volumen von drei Lastwagenanhängern. Die Strecke mehrere geschlossen, sagte der Mediensprecher der SBB Reto Schärli gegenüber Radio Pilatus. Zuerst müsse der Hang überprüft, die Strecke gesäubert und die Auffangnetzte wieder repariert werden. Bahnpassagiere müssen für die Fahrt in den Süden in Flüelen auf Busse umsteigen.

Audiofiles

  1. 150 Kubikmeter Geröll donnerte ins Tal. Audio: Mario Gutknecht

Kommentieren

comments powered by Disqus