Schmolz&Bickenbach macht Verlust

Der Stahlhersteller Schmolz&Bickenbach aus Emmenbrücke ist in die roten Zahlen gerutscht. In den ersten neun Monaten hat das Unternehmen einen Verlust von fast 30 Millionen Franken geschrieben. Im vergangen Jahr hatte Schmolz&Bickenbach noch einen Gewinn verzeichnet. Grund für das schlecht laufende Geschäft sei die internationale Finanz- und Wirtschaftskrise. Bereits im August hatte Schmolz&Bickenbach angekündigt, in den Werken in Deutschland hunderte Stellen zu streichen.

Kommentieren

comments powered by Disqus