Bus-Tragödie in Ägypten reisst 45 Kinder in den Tod

Ein Unfall eines Schulbuses in Ägypten weckt Erinnerung an die Car-Tragödie im Wallis. Beim Unfall von heute Morgen im Osten von Ägypten hat ein Zug einen Schulbus erfasst. Dabei sind mindestens 45 Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren getötet worden. Nach Angaben der Polizei könnte die Zahl der Toten aber noch steigen. Der Bus habe einen Bahnübergang überfahren, dessen Schranken offenbar nicht geschlossen gewesen seien. Nach Bekanntwerden des Unglücks ist der ägyptische Transportminister zurückgetreten.

Kommentieren

comments powered by Disqus