Der illegale Dreh von Victor Giacobbo

<p>Mike Müller und Victor Giacobbo im Studio von 'Giacobbo / Müller'. </p>

Ort: Hallenstadion Zürich. Delikt: Dreh ohne Bewilligung. Täter: Victor Giacobbo.

Aber alles von Anfang an. Für die Show 'Giacobbo / Müller' sollte ein Sketch gedreht werden. Auf dem menschenleeren Platz vor dem Hallenstadion Zürich. Das Schweizer Fernsehen holte für diesen Dreh eine Bewilligung bei der Stadtpolizei Zürich ein. Eine Frist von vier Wochen bis zur Aushändigung der Bewilligung wurde angesetzt.

So lange wollte Victor Giacobbo aber nicht warten und drehte kurzerhand ohne Bewilligung. Darauf folgte eine Verzeigung der Stadtpolizei Zürich wo unteranderem von einem Herr Giaccobo die Rede war und von einem ZSC Lions Patz. Kurz gesagt: Das Schreiben war nicht fehlerfrei und war grosses Thema bei 'Giacobbo / Müller'. Im Anschluss der Sendung meldete sich der Sprecher der Stadtpolizei Zürich, Marco Cortesi zu Wort und bewies Humor. Er werde den Namen nun hundert Mal abschreiben.

Nun ist Schluss mit der Realsatire. Die Drehbewilligung wurde nachträglich erteilt. Das Deliktvideo wollten wir euch aber nicht vorenthalten. Eigentlich ging es ja um einen Weltrekordversuch. Also irgendwann mal.

Hier geht es zum Video

Audiofiles

  1. Giacobbo und der illegale Dreh in Zürich. Audio: Andrea Stoll

Kommentieren

comments powered by Disqus