FCL-Fans wehren sich gegen die Vorwürfe der Zürcher Polizei

Die Auseinandersetzungen von FCL-Fans und der Zürcher Polizei vom vergangenen Samstag sorgen weiter für Diskussionen. Die Zürcher Polizei beschuldigt in einer Medienmitteilung die FCL-Fans bei den Scharmützeln beim Bahnhof Altstetten die Auslöser gewesen zu sein. Gegen diesen Vorwurf wehren sich diverse FCL-Fans und Fanorganisationen vehement. Die Zürcher Polizei habe ohne Vorwarnung mit dem Schiessen von Gummischrot begonnen. So hat es auch der Luzerner Fanarbeiter Christian Wandeler erlebt, welcher am Samstag die FCL-Fans begleitet hat. Die Zürcher Polizei hält weiterhin an ihrer Version fest, wonach das Gummischrot-Feuer erst nach Provokationen von FCL-Fans eröffnet worden war.

Audiofiles

  1. FCL-Fans wehren sich gegen die Vorwürfe der Zürcher Polizei. Audio: Mario Gutknecht

Kommentieren

comments powered by Disqus