Fremdsprachen-Debatte in der Primarschule

In der Schweiz flammt die Debatte um die Fremdsprachen in der Primarschule neu auf. Momentan lernen die Kinder ab der 3. Klasse Englisch, ab der 5. Klasse kommt das Französisch dazu. Immer mehr Lehrer klagen nun, dass die Kinder mit zwei Fremdsprachen in der Primarschule überfordert seien. Dieses Problem gebe es auch in der Zentralschweiz, sagt Pius Egli vom Luzerner Lehrerinnen- und Lehrerverband. Man werde die Situation nun analysieren. Laut verschiedenen Medienberichten fordert der Schweizer Lehrerverband, dass der Bund sich in die Fremdsprachen-Diskussion einschalten soll.

Audiofiles

  1. Fremdsprachen-Debatte in der Primarschule. Audio: Sämi Deubelbeiss

Kommentieren

comments powered by Disqus