Mehr Geld für Stilllegung der AKW nötig

<p>Das Atomkraftwerk Gösgen</p>

Für die Stilllegung der schweizerischen Atomkraftwerke und für die Entsorgung der radioaktiven Abfälle braucht es mehr Geld. Um die Gesamtkosten von über 20 Milliarden Franken finanzieren zu können, werden die Beiträge der AKW-Betreiber in den Stilllegungs- und in den Entsorgungsfonds um 10 Prozent erhöht. Das haben die Kommissionen dieser Fonds entschieden, teilt das Bundesamt für Energie mit.

Kommentieren

comments powered by Disqus