Gewerkschaften kritisieren kleinere Lohnerhöhung

Löhne steigen zwischen null und zwei Prozent

Die Lohnerhöhungen im kommenden Jahr fallen weniger üppig aus als in diesem Jahr. In kommendem Jahr erhalten die Arbeiter zwischen 0 und 2 Prozent mehr. In diesem Jahr lag die Bandbreite etwa ein halbes Prozent höher. Die Gewerkschaften kritisieren deshalb, dass die Geschäfte gut liefen, aber die Mittel in die Taschen der Chefs statt in jene aller Mitarbeiter fliessen würden. Die Arbeitgeber argumentieren dagegen, dass es falsch wäre, die Unternehmen in der aktuellen Situation mit zusätzlichen Kosten zu belasten.

Kommentieren

comments powered by Disqus