EVZ und Kanton Zug haben sich auf Polizeikosten geeinigt

Nach monatelangem Hickhack um die Sicherheitskosten haben sich der EV Zug und der Kanton Zug nun geeinigt. Der EVZ übernimmt weiterhin 60 Prozent der Polizeikosten. In Gegenzug kommt der Kanton dem Eishockeyclub entgegen und reduziert die Stundenpauschale für die Polizisten. Damit ist der Weg frei für eine konstruktive Zusammenarbeit, sagt der Zuger Sicherheitsdirektor Beat Villiger. Ab Anfang nächsten Jahres gilt für den EV Zug auch das erweiterte Hooligan-Konkordat. Der EV Zug setzt bereits jetzt den grössten Teil dieser Sicherheitsforderungen durch.

Audiofiles

  1. EVZ und Kanton Zug haben sich auf Polzeikosten geeinigt. Audio: Roman Gibel

Kommentieren

comments powered by Disqus