Bundesrat hat Botschaft zu Fluglärmvertrag verabschiedet

Der Bundesrat hat die Botschaft zum Fluglärm-Staatsvertrag mit Deutschland verabschiedet und an das Parlament weitergeleitet. Noch ist aber nicht entschieden, wie der Betrieb am Flughafen Zürich künftig aussehen soll. Der Fluglärmvertrag sieht vor, dass Anflüge am Abend drei Stunden früher als heute über Schweizer Gebiet geführt werden. Im Gegenzug verzichtet Deutschland auf eine zahlenmässige Begrenzung für Anflüge auf den Flughafen Zürich über deutsches Gebiet.

Kommentieren

comments powered by Disqus