Ägypten entscheidet über neue Verfassung

Neue Gewalt in den Strassen Kairos nicht auszuschliessen

25 Millionen Ägypter sind heute dazu aufgerufen, über
eine neue Verfassung abzustimmen. Nachdem die Bevölkerung in den
Grossstädten in einer ersten Runde knapp für das islamistisch geprägte
Regelwerk stimmte, ist nun die Landbevölkerung am Zug.

In den Dörfern und Kleinstädten haben die Islamisten einen noch
stärkeren Rückhalt, so dass in der zweiten Runde ein klares Ja erwartet
wird. Mit vorläufigen Ergebnissen wird am späten Samstagabend oder

Die zweite und letzte Runde des Referendums über den umstrittenen
Verfassungsentwurf wurde im Vorfeld von neuer Gewalt begleitet. Anhänger und Gegner des islamistischen Präsidenten Mohammed Mursi hatten sich am
Freitag in der Stadt Alexandria Strassenschlachten geliefert.

Die Sicherheitsvorkehrungen dürften daher am Samstag ähnlich stark sein wie in der ersten Abstimmungsrunde vor einer Woche.

Die Debatte um die Verfassung hat das bevölkerungsreichste arabische
Land in eine tiefe politische Krise gestürzt. Frauen und Minderheiten
wie Christen sehen ihre Rechte beschnitten.

Die Islamisten um Mursi halten das neue Grundgesetz hingegen für einen
entscheidenden Schritt in Richtung Demokratie. Die Verabschiedung einer
Verfassung ist die Voraussetzung für Parlamentswahlen.

Kommentieren

comments powered by Disqus