Ägyptische Opposition ficht Urnengang an

Bei der Referendums-Abstimmung soll es Betrug gegeben haben

Die ägyptische Opposition will das Ergebnis der Volksabstimmung anfechten. Das Referendum sei von Betrug und dem Verstoss gegen die Wahlregeln gekennzeichnet, hiess es. Die regierenden Islamisten hatten nach dem Abschluss der zweiten Wahlrunde den Gesamtsieg für sich reklamiert. Sie erklärten, 64 Prozent hätten sich für den neuen Verfassungs-Entwurf ausgesprochen. Die Opposition hat inzwischen die Wahlkommission aufgefordert, den Urnengang auf Unregelmässigkeiten zu überprüfen, bevor die offiziellen Ergebnisse verkündet würden. Diese sollen morgen veröffentlicht werden.

Kommentieren

comments powered by Disqus