31jähriger muss in geschlossene Anstalt

Verurteilt wegen mehrfacher versuchter Tötung

Ein 31jähriger Schweizer muss wegen mehrfacher versuchter Tötung in eine geschlossene psychiatrische Anstalt. Dies hat das Luzerner Kriminalgericht entschieden. Weil der Mann an einer paranoiden Schizophrenie leide, sei er schuldunfähig und nicht strafbar, heisst es im Urteil. Der Mann hatte vor rund drei Jahren seine Mutter entführt und sie auf der gemeinsamen Autofahrt mit einem Messer attackiert. Das Urteil kann noch ans Obergericht weitergezogen werden.

Kommentieren

comments powered by Disqus