Abe will trotz Fukushima neue AKWs

Besuch führt nicht zu umdenken

Der Anblick des zerstörten Atomkraftwerks in Fukushima hat den neuen japanischen Ministerpräsidenten nicht umgestimmt: Shinzo Abe hat bei seinem Besuch in Fukushima angekündigt neue AKWs bauen zu wollen. Die neuen Reaktoren würden sich komplett von der Anlage in Fukushima unterscheiden. Das Volk habe seine Partei gewählt und damit dem Bau neuer AKWs zugestimmt, so Abe. Der Ministerpräsident hatte bereits im Wahlkampf angekündigt, mit der Atompolitik der Vorgängerregierung zu brechen. Die Vorgängerregierung wollte Japan weniger von der Atomenergie abhängig machen.

Kommentieren

comments powered by Disqus