Türkei verärgert über den EU-Bericht

Das beitrittswillige Land sieht sich als sehr reformfreudig

<p>Die Türkei sieht sich als reformfreudigstes Land Europas</p>

Die Türkei ist verärgert über den jüngsten Fortschritts-Bericht der EU-Kommission. Sie hat darum eine eigene Bilanz ihrer Reformen vorgelegt. Dabei lobt sich die Regierung in Ankara als reformfreudigste in ganz Europa. Die EU-Kommission hatte der Türkei im Oktober unter anderem Mängel bei der Lage der Menschenrechte und unzureichende Reformen vorgeworfen. Die Türkei hat nun erstmals seit Beginn der Beitritts-Verhandlungen mit der EU im Jahr 2005 einen Bericht vorgelegt. Man durchlebe die demokratischste, wohlhabendste, modernste und transparentestes Phase der Geschichte heisst es im Dokument.

Kommentieren

comments powered by Disqus