Festivaldirektor Claude Nobs im Koma

Der 76-jährige ist bei einer Langlauf-Tour gestürzt

Claude Nobs, der Gründer des Montreux Jazz Festivals, liegt im Koma. Über die Feiertage stürzte er während einer Langlauf-Tour in Caux, unweit seines Wohnorts, und musste im Universitätsspital inLausanne operiert werden. Dabei fiel der 76-Jährige in ein Koma, aus dem er noch nicht erwacht ist. Nun würden weitere Abklärungen getroffen, teilte das Montreux Jazz Festival mit.

"Sein Zustand ist ernst", sagt der Stadtpräsident von Montreux, Laurent Wehrli. "Claude war ganz allein auf der Loipe - einer, die er gut kannte und die keine Schwierigkeiten darstellt - als er gefallen ist. Er ist danach selber nach Hause gegangen."

"Nach einigen Stunden riefen seine Angehörigen den Notarzt, weil es Claude immer schlechter ging. Er wurde mit dem Helikopter ins Uni-Spital geflogen, wo er seit zwei Wochen im Koma liegt.

"Im Rahmen einer langfristigen Vorausplanung sind alle Massnahmen getroffen worden, um eine einwandfreie Leitung des Festivals zu gewährleisten, namentlich der Ausgabe 2013", erklärte das Montreux Jazz Festival.


Kommentieren

comments powered by Disqus