Volkspetition gegen zweite Röhre gestartet

Bundesrat und Parlament sollen die Pläne zur Gotthardröhre streichen

Das Volk soll sich zum Bau einer zweiten Gotthardröhre äussern. Der Bundesrat und das Parlament haben die Verfassung zu respektieren und die 2.Gotthardröhre aus ihren Plänen zu streichen. Das fordern die Alpen-Initiative und weitere Organisationen und lancieren deshalb vorerst eine Volkspetition. Das Volk solle sich vom Bundesrat nicht hinters Licht führen lassen, sagt der Präsident der Alpen-Initiative, Fabio Pedrina. Im Dezember vergangenen Jahres hat sich der Bundesrat für eine zweite Gotthardröhre ausgesprochen. Bis im April läuft nun die Vernehmlassung. Der Bundesrat hat versprochen, die alte und die neue Röhre schliesslich nur einspurig für den Transitverkehr zu öffnen.

Audiofiles

  1. Volkspetition gegen zweite Röhre gestartet. Audio: Mario Stauber

Kommentieren

comments powered by Disqus