Noch kein Unfallursache gefunden

Das Zugsunglück in Neuhausen verursachte 1,5 Millionen Schaden

Nach dem Bahnunglück in Neuhausen von gestern Morgen ist die Unfallursache weiterhin unklar. Zuerst müssten Fahrtenschreiber und Stellwerkprotokolle ausgewertet und die Lokführer befragt werden, teilte die Unfalluntersuchungsstelle SUST mit. Spekulationen über einen Zusammenhang des Unfalls mit dem zum Fahrplanwechsel eingeführten Halbstunden-Takt wies die SBB zurück. Es gebe überall in der Schweiz einen dichten Fahrplan und Nadelöhre. Bei der seitlichen Kollision einer Thurbo-Komposition mit einem SBB-Doppelstockzug waren 17 Personen verletzt worden. Der Sachschade beträgt rund 1,5 Millionen Franken.

Kommentieren

comments powered by Disqus