Anschläge in Pakistan fordern 114 Menschenleben

Mehr als 230 Personen wurden bei Explosionen verletzt

Bei einer Serie von Anschlägen sind in Pakistan gestern mindestens 114 Menschen getötet und mehr als 230 verletzt worden. Am meisten Menschen starben, als im Billiard-Zentrum in einer Stadt nahe der Grenze zu Afghanistan zwei Sprengsätze detonierten. In dieser Region gibt es seit Jahren Kämpfe zwischen Regierungstruppen und islamistischen Aufständischen.

Kommentieren

comments powered by Disqus