Viele Wegweisungen im Kanton Luzern

415 allein im vergangenen Jahr, so viel wie noch nie

<p>Rund um den Luzerner Bahnhof wurden am meisten Personen weggewiesen.</p>

Im Kanton Luzern sind im vergangenen Jahr achtmal mehr Personen weggewiesen worden als im Jahr zuvor. So viel wie noch nie. Insgesamt verzeichnete die Polizei 415 sogenannte Wegweisungen. Das schreibt die Neue Luzerner Zeitung. Seit rund vier Jahren kann die Luzerner Polizei Personen von einem Ort wegweisen, wenn diese unter anderem unter Verdacht stehen, die öffentliche Sicherheit zu gefährden oder zu stören. Die meisten Wegweisungen gab es in der Stadt Luzern, hauptsächlich rund um den Bahnhof und im Bereich des Strassenstrichs. Laut einer Studie, waren die Weggewiesenen der Vorjahre grösstenteils Schweizer Staatsbürger.

Kommentieren

comments powered by Disqus