Mehr Hitzerekorde durch Klimawandel

Ohne Erderwärmung gäbe es fünfmal weniger Temperaturrekorde

Durch die globale Erwärmung ist die Zahl der Hitzerekorde stark angestiegen. Das geht aus einer Studie von deutschen und spanischen Forschern hervor. 80 Prozent der Hitzerekorde wären ohne den Einfluss des Menschen auf das Klima nicht zustande gekommen. Setze sich die Erderwärumg weiter fort, werde die Zahl neuer Rekordmonate in 30 Jahren sogar zwölfmal höher liegen als ohne Klimawandel. Die Studie der Forscher basiert auf Klimadaten aus über 130 Jahren.

Kommentieren

comments powered by Disqus