Befreiungsaktion in Algerien verläuft tödlich

Die Zahl der Opfer variiert je nach Agenturmeldung von 14 bis 49

In Algerien ist die Befreiungsaktion der gestern entführten Geiseln missglückt. Die Angaben über die Ereignisse auf dem international betriebenen Ölfeld sind weiterhin unklar. Die mauretanische Nachrichtenagentur und der TV-Sender Al Jazeera melden, 34 Geiseln und 15 Kidnapper seien getötet worden. Die Agentur Reuters spricht von sechs Opfern unter den Geiseln und acht toten Geiselnehmern. 180 algerische Geiseln seien entkommen. Die Algerische Luftwaffe bestätigte lediglich ihren Angriff. Die Islamisten hatten gestern 41 Menschen in ihre Gewalt gebracht.

Kommentieren

comments powered by Disqus