Rentner von Biel muss in geschlossene Anstalt

Gericht bezeichnet den Verurteilten als schuldunfähig

Der Bieler Rentner, der sich im Herbst vor zwei Jahren mit Waffengewalt gegen die Zwangsräumung seines Hauses wehrte, kommt in eine geschlossene psychiatrische Einrichtung. Das Regionalgericht in Biel ist in seinem Urteil zum Schluss gekommen, dass Peter Hans Kneubühl schuldunfähig ist. Aus diesem Grund machte das Gericht dem Rentner nicht den Prozess wegen versuchter vorsätzlicher Tötung, sondern sprach eine sogenannte stationäre therapeutische Massnahme aus.

Das Gericht stützte sich bei seinem Urteil auf ein psychiatrisches Gutachten, das Kneubühl einen Verfolgungs- und Beeinträchtigungswahn attestiert. Der Rentner habe sich im Krieg mit Behörden, Justiz und seiner Schwester befunden.

Kommentieren

comments powered by Disqus