Urteil im Tötungs-Delikt von Kriens akzeptiert

Der 53-jährige Täter muss achteinhalb Jahre ins Gefängnis

Im Tötungs-Delikt von Kriens ist das Urteil des Luzerner Obergerichts definitiv. Sämtliche Parteien akzeptieren das Urteil von achteinhalb Jahren Gefängnis wegen vorsätzlicher Tötung. Die Angehörigen des Opfers erklärten auf Anfrage von Radio Pilatus, dass sie auf einen Weiterzug vor Bundesgericht verzichten. Zwar bezeichneten sie das Urteil als Beleidung für das Opfer. Die Erfolgsaussichten vor Bundesgericht für eine längere Gefängnisstrafe seien jedoch gering. Der heute 53jährige verurteilte Täter hatte 2009 seine ehemalige Freundin nach sexuellen Handlungen umgebracht.

Kommentieren

comments powered by Disqus