Afrikanische Staaten nach Mali

Am Krisengipfel wurde die Entsendung von 5800 Soldaten beschlossen

An einem Krisengipfel in der Elfenbeinküste hat der westafrikanische Staatenbund Ecowas die Truppenentsendung nach Mali vorangetrieben. Dabei forderten die Staats-Chefs auch eine schnelle Unterstützung durch die UNO. Bis in einer Woche will die Ecowas 2000 Soldaten nach Mali schicken. Letztlich sollen 5800 afrikanische Soldaten zur Verfügung stehen. Frankreich hat unterdessen die Zahl seiner Soldaten auf 2000 erhöht. Der französische Verteidigungsminister sagte, es sei möglich, dass Frankreich mehr als die geplanten 2500 Armeeangehörigen nach Mali entsende.

Kommentieren

comments powered by Disqus