Steuersünder kosten Italien Milliarden

56 Milliarden Euro von 12'000 mutmasslichen Steuerbetrügern

Steuersünder haben den italienischen Staat im vergangenen Jahr um mindestens 56 Milliarden Euro betrogen. Insgesamt 12‘000 mutmassliche Steuerbetrüger wurden gemeldet, teilte die Polizei mit. Rund zwei Drittel davon hatten noch nie Steuer gezahlt. Um Italiens gigantisches Haushaltsloch zu stopfen, hatte Ministerpräsident Mario Monti nach seinem Amtsantritt der Steuerhinterziehung in seinem Land den Kampf angesagt.

Kommentieren

comments powered by Disqus