Gemeinderäte sind zeitlich überlastet

Verantwortlich dafür ist möglicherweise falsches Führungsmodell

Im Kanton Luzern fühlt sich fast ein Drittel der Gemeinderäte zeitlich überlastet. Dies zeigt eine Umfrage der Beratungsfirma BDO Luzern. Befragt wurden rund drei Viertel von allen neu gewählten Gemeinderatsmitgliedern, wie die Neue Luzerner Zeitung schreibt. Viele gaben dabei an, dass sie mehr arbeiten als das Pensum, für das sie angestellt sind. Je nach Gemeinde könne die zeitliche Überlastung der Gemeinderäte auf ein nicht optimales Führungsmodell oder auf ineffiziente Abläufe zurückzuführen sein, zieht die Umfrage Bilanz. Eine Mehrheit der Befragten fühlte sich jedoch mit dem vorhandenen Führungsmodell wohl.

Kommentieren

comments powered by Disqus