Schweiz verpasst Medaille im Vierer-Bob knapp

Beat Hefti fehlten am Schluss vier Hundertstel fürs Podest

<p>Der Bobfahrer Beat Hefti: Für eine Medaille in St. Moritz fehlte wenig.</p>

Die Schweiz hat an den Viererbob-Weltmeisterschaften in St. Moritz eine Medaille knapp verpasst. Beat Hefti fuhr auf den vierten Schussrang. Für die Bronzemedaille fehlten ihm lediglich vier Hundertstelsekunden. Und der zweite Schweizer Bob mit Rico Peter schaffte es auf Rang 6. Den Titel holte sich der Deutsche Maximilian Arndt vor dem Russen Alexander Subkow und dem US-Amerikaner Steve Holcomb.

Kommentieren

comments powered by Disqus