Weniger Wirtschaftsfälle an Gerichten als im Vorjahr

Im letzten Jahr gab es weniger Wirtschaftsfälle an Schweizer Gerichten. Insgesamt wurden 64 Fälle von Wirtschaftskriminalität verhandelt. Das sind 5 Fälle weniger als im Jahr davor. In den meisten Fällen ging es um Veruntreuung. Die Täter gaben am häufigsten finanzielle Engpässe als Beweggründe an. Von den verurteilten Tätern sind viele in einer Kaderfunktion.

Kommentieren

comments powered by Disqus