Kritik am Steuerabkommen mit der Schweiz

Demokratische Partei verlangt Änderungen

Das Steuerabkommen mit der Schweiz wird nun auch im italienischen Wahlkampf zum Thema. Der Spitzenkandidat der Demokratischen Partei, Pier Luigi Bersani, ist gegen das Steuerabkommen in der jetzigen Form. Wer Steuern hinterzogen hat, soll diese nicht nachträglich legalisieren können. Die Italiener wählen Ende Monat das neue Parlament. Laut Umfragen führt Bersanis Partei.

Kommentieren

comments powered by Disqus