Enkeltrick: Rentner verliert mehrere 10'000 Franken

Er hielt eine Anruferin irrtümlicherweise für eine Bekannte

In der Stadt Luzern haben unbekannte Betrüger mit dem sogenannten Enkeltrick mehrere 10'000 Franken ergaunert. Laut einer Mitteilung der Luzerner Polizei wurde ein 88-jähriger Rentner gestern von einer Frau mit fremdländischem Akzent telefonisch kontaktiert. Sie brauche kurzfristig Bargeld für eine Eigentumswohnung. Sie versprach ihm, das Geld noch am selben Tag zurückzugeben.

Das Opfer sei davon ausgegangen, dass es sich bei der Anruferin um eine Bekannte handelte. Deshalb ging er zur Bank und bezog einen grösseren Betrag seiner Ersparnisse. Kurze Zeit später holte dann ein unbekannter Mann bei ihm das Geld ab. Als der Rentner das Geld zur versprochenen Zeit nicht zurück erhielt, meldete er sich bei der Polizei.

Kommentieren

comments powered by Disqus